alle gedichte, fotos, bilder und texte auf diesem blog sind von gabriele brunsch / LadyArt erstellt, andere autoren sind besonders genannt. nicht nur das gesetzliche,auch das aus moralischen gründen zu respektierende urheberrecht gilt hier – obgleich nur der zufall das vergehen aufdecken könnte,aber ist die welt nicht voller zufälle -

Copyright for all POEMS, TEXTS, PHOTOS and PAINTINGS published here is reserved to © Gabriele Brunsch

DIESES BLOG WIRD ARCHIVIERT vom DEUTSCHEN LITERATUR ARCHIV MARBACH

DIESES BLOG WIRD ARCHIVIERT vom DEUTSCHEN LITERATUR  ARCHIV  MARBACH
Deutsches LiteraturArchiv Marbach

Follower

Freitag, 18. Januar 2019

KRANK

TANKA


wintersturm im kopf
an den scheiben der regen
wetteifern im takt

du wagst nur kleine schritte
so fern ist alles außen.



Donnerstag, 10. Januar 2019

Miniatur-Kunst-Bühne - Papiertheater Kitzingen


Der Weihnachtsfrosch



























Der Weihnachtsfrosch 

Ein Stück mit einer Marionette, Spielfiguren und Papiertheater geschrieben und realisiert von Gabriele Brunsch. 

In drei unterschiedlichen Phasen:
Papiertheater
- Figurentheater - Lauschen im Dunkeln

Es sprechen: Julian Emrich mit Judith, Laura Giffing, Elta Behrami, Jona Giffing, Aiola Behrami und Gabriele Brunsch





Samstag, 8. September 2018

DAS RUMPELSTILZCHEN


Die Sommerpause ist lang vorbei! 

Die Fenster am Beginenkloster, Grabkirchgasse 4, sind neu gestaltet. 

Ein Renaissancegebäude der schönsten Art - Mitte 16. Jhrdt. -  das Papiertheater ist im Parterre seit 2006 untergebracht. In Kitzingen allerdings wird schon seit 2003 regelmäßig öffentlich PAPIERTHEATER gespielt.
Ausgewählte Stücke aus dem Programm der Miniatur-Kunst-Bühne
Fenster rechts  neben der Tür - Arbeitsprozesse - Musiker - Besucher






Donnerstag, 28. September 2017

Miniatur-Kunst-Bühne Papiertheater Kitzingen

Im Klostergarten fragt die kleine Hadeloga eine Nonne nach dem Geheimnis der Heilkräuter. Foto:G.Brunsch
  

Das Papiertheater Kitzingen lädt ein


„Hadeloga 
– 
auf der Suche nach einer sagenumwobenen 

Gestalt“

geschrieben und gestaltet von 

Gabriele Brunsch



Kann denn ein Schleier überhaupt so weit fliegen? Mia, Leonie und Niklas sehen sich plötzlich vor einem unlösbaren Problem: Bei ihren Online-Recherchen über die Sage von Hadeloga und den Schleierflug vom Schwanberg erfahren sie, dass es ebenso ein Handschuh hätte gewesen sein können, der den Weg durch die Luft nach Kitzingen angetreten hat. Das ist mehr als verwirrend! In ihrer Verzweiflung bittet Mia ihren Opa ihnen doch die wahre Geschichte zu erzählen. Als der Großvater beginnt über die Geschichte des Fränkischen Reiches im 8. Jahrhundert zu sprechen, entwickeln sich plötzlich Szenen aus der Vergangenheit in der Fantasie der Kinder und es gelingt ihnen den Zauber einer längst vergangenen Zeit mitzuerleben. So erfahren sie etwas über Hadelogas Kindheit, ihre Erziehung und ihren Werdegang bis hin zu ihrer Reise in das gelobte Land am Ufer des Mains. Wie sich das Rätsel um die Frage Handschuh oder Schleier löst, das soll noch ein Geheimnis bleiben, aber es ist fantastisch einfach und wird von Opa und den Kindern gemeinsam auf abenteuerliche Weise „wissenschaftlich“ entschlüsselt.
Bei der Erstellung des Hörspiels haben Kinder und Erwachsene aus dem Landkreis Kitzingen mitgewirkt. Die Stimme des Großvaters spricht Fritz Stavenhagen, Schauspieler und Regisseur. Die musikalischen Sequenzen zwischen den Szenen, Weisen des Mittelalters, spielte Julia Rosenberger auf einer kleinen Harfe.  
Das Stück hat 10 Akte. Eigene Fotos und Kollagen bilden den Hintergrund für die selbst gezeichneten Figurinen.

 

Aufführungstermine: 

Samstag, 07. Oktober 2017

Sonntag, 08. Oktober 2017

Samstag, 14. Oktober 2017

Sonntag, 15. Oktober 2017

Jeweils um 17 Uhr

Für Kinder und Erwachsene ab 7 Jahren.

Kitzingen, Grabkirchgasse 4

Reservierung über die Homepage 


 oder 

09332-8692