alle gedichte, fotos, bilder und texte auf diesem blog sind von gabriele brunsch / LadyArt erstellt, andere autoren sind besonders genannt. nicht nur das gesetzliche,auch das aus moralischen gründen zu respektierende urheberrecht gilt hier – obgleich nur der zufall das vergehen aufdecken könnte,aber ist die welt nicht voller zufälle -

Copyright for all POEMS, TEXTS, PHOTOS and PAINTINGS published here is reserved to © Gabriele Brunsch

DIESES BLOG WIRD ARCHIVIERT vom DEUTSCHEN LITERATUR ARCHIV MARBACH

DIESES BLOG WIRD ARCHIVIERT vom DEUTSCHEN LITERATUR  ARCHIV  MARBACH
Deutsches LiteraturArchiv Marbach

Follower

Montag, 19. August 2013

nachts auf dem berg

*


nachts auf dem berg

mit schrillem kreischen spreiten sie die flügel,
und fliegen mondwärts jetzt in eigenartiger mission.
am berggrat, schattenhaftes, düsterstes geflimmer,
als aufgeschreckte krähen aus den ästen flohn.
verschlafen lauscht der schäfer jedem ton
die schafe blöken schwach im mondesschimmer,
im tal der menschen lichter leuchten nimmer,
am firmament die sterne glitzern schon...




*

Kommentare:

  1. Ein kleines, feines "Nachtgebet", feine Poesie...

    Liebe Grüsse Dir

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ich danke Dir, lieber Hans-Peter, für Deine Worte - ein Nachtgebet - hmmm, an die Natur und ihre prachtvollen Geheimnisse

      Liebe Grüße

      Gabriele

      Löschen
  2. das ist unglaublich intensiv in seiner stimmung, fast meine ich das duftende heu um mich herum riechen zu können und ferne eigene erinnerungen werden sehr, sehr lebendig.

    wundervolles ist dir da gelungen, liebe gabriele.

    genieß so recht die schönen tage!!!

    innigst, deine isabella

    AntwortenLöschen
  3. ...liebe Isabella, ahhh, ich danke Dir ganz inniglich dafür, dass Du Dich so hineingefühlt hast, in mein kleines Gedicht.

    Ja, ich genieße...

    Ich hoffe Du genießt die kürzer werdenden Tage auch... die Nächte sind schon wieder bissig kühl!

    Liebe Grüße
    Gabriele

    (ich muss in letzter Zeit viel nach außen schreiben, drum bin ich kurzzeitig in den Groß-Klein-Modus zurückgekehrt, aber in den Gedichten nicht!!! Umarmung)

    AntwortenLöschen