alle gedichte, fotos, bilder und texte auf diesem blog sind von gabriele brunsch / LadyArt erstellt, andere autoren sind besonders genannt. nicht nur das gesetzliche,auch das aus moralischen gründen zu respektierende urheberrecht gilt hier – obgleich nur der zufall das vergehen aufdecken könnte,aber ist die welt nicht voller zufälle -

Copyright for all POEMS, TEXTS, PHOTOS and PAINTINGS published here is reserved to © Gabriele Brunsch

DIESES BLOG WIRD ARCHIVIERT vom DEUTSCHEN LITERATUR ARCHIV MARBACH

DIESES BLOG WIRD ARCHIVIERT vom DEUTSCHEN LITERATUR  ARCHIV  MARBACH
Deutsches LiteraturArchiv Marbach

Follower

Mittwoch, 14. August 2013

Studentenwohnhaus

Studentenwohnhaus

Farbe abgelaugt
bläulich flüstert die Treppe
von einstiger Zeit

Vor der Begegnung
nur das Knarren der Treppe
und der Kloß im Hals

Am Absatz die Tür
zögernd bleibe ich stehen
ewig die Fremde

Hinter der Mauer
das helle Lachen arglos
noch kann ich fliehen

Der Klingelknopf klemmt
dann durchdringend nur ein Ton
Schritte wie ein Tanz

Erstaunen Lächeln
Einlass mit tastendem Schritt
scheue Berührung

Die Worte sagen
Erinnerungen knüpfen
und großes Schweigen

Nach der Begegnung
nur das Knarren der Treppe
und der Kloß im Hals

Farbe abgelaugt
bläulich flüstert die Treppe
von einstiger Zeit

Gabriele Brunsch, 2008


Bisweilen googelt man sich selbst, sicherlich hat das jeder von Euch schon einmal gemacht.

Dabei fand ich etwas ganz wunderbares - für einen Theater-Literatur-Wettkampf wurde, unter vielen anderen wunderbaren Gedichten deutscher Lyriker, mein Gedicht:

"Studentenwohnhaus"

ausgewählt. Das freut mich sehr, auch wenn ich kein direktes Feedback erhalten hatte und es nur durch "Selbstgoogeln" erfahren habe!

http://www.allemand.ac-versailles.fr/IMG/pdf/Proposition_de_doc_concours_theatre.pdf

Kommentare:

  1. Ja, liebe Gabriele, manchesmal findet man in der weite des Netzes interessantes und erfreuliches, schön, dieses Gedicht hat es ja uch verdient...

    Liebe Grüsse Dir

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  2. ...ja, danke, lieber HANS-PETER, MAN FINDET EINIGES und nicht immer möchte man alles finden... aber bisweilen ist etwas dabei, das sehr erfreut. Dieses unscheinbare, kleine Gedicht hatte ich schon fast vergessen... und plötzlich ist es vor mir und ich erinnere mich an den Augenblick, an dem ich diese Treppe hinaufging, ich erinnere mich mit aller Macht, an den Geruch des Treppenhauses, an mein klopfendes Herz!!! Alles, genauso wie ich es hier schrieb.... und wenn das jemand würdigt, weil es in Form gebracht und vielleicht ein wenig nachvollziehbar vorgetragen wurde, dann ist das natürlich besonders schön.

    Alles Liebe für Dich
    Gabriele

    AntwortenLöschen