alle gedichte, fotos, bilder und texte auf diesem blog sind von gabriele brunsch / LadyArt erstellt, andere autoren sind besonders genannt. nicht nur das gesetzliche,auch das aus moralischen gründen zu respektierende urheberrecht gilt hier – obgleich nur der zufall das vergehen aufdecken könnte,aber ist die welt nicht voller zufälle -

Copyright for all POEMS, TEXTS, PHOTOS and PAINTINGS published here is reserved to © Gabriele Brunsch

DIESES BLOG WIRD ARCHIVIERT vom DEUTSCHEN LITERATUR ARCHIV MARBACH

DIESES BLOG WIRD ARCHIVIERT vom DEUTSCHEN LITERATUR  ARCHIV  MARBACH
Deutsches LiteraturArchiv Marbach

Follower

Dienstag, 17. September 2013

zentrum


***

...wo immer du bist,
freund oder freundin,
du bist immer mittendrin,
ein jeder ist einzig,
ein jeder ist focussiert,
ein jeder ist das zentrum,
ein jeder ist ganz fantastisch....
am Weltensaum
am Rande des Alls,
sind wir zentral positioniert,
ein jeder auf seinem Platz!


***

Kommentare:

  1. Gabriele,

    So gehen wir in der Menge einsam.

    pax et bonum
    Marcos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Marcos,

      so gehen wir nicht nur in der Menge einsam... auch für Dich Pax und Bonum!

      Gabriele

      Löschen
  2. liebe gabriele,

    ich habe es ja schon kommentiert und wollte eigentlich nur ein wenig lesen bei dir. allerdings hat mich der kommentar vom marcos dazu gebracht, doch noch einmal auf dieses gedicht einzugehen.

    eben weil es so sehr unterschiedlich, eben vom standpunkt des lesers gelesenes gedicht ist. ich fühle mich angenommen und eingebunden, verbunden, verschwestert und warm umhüllt. bei marcos scheint es sehr gegenteilig zu sein. sehe mehr das bemerkt werden, das verstanden werden, ja die akzeptanz der eigenen wichtigkeit ohne erröten, nur die pure freude.

    wohl dem gedicht, das solch vielfältige emotionen auslösen kann.



    nur liebes für dich.

    isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ich danke Dir, liebe Veredit, für Deine Gedanken. Marcos hat die Vereinzelung gesehen, die ist ja da, natürlich, und nicht nur in der Menge, das ist in meinem Fall schon wahr.
      Aber ich wollte, wie Du es siehst vor allem die Wichtigkeit des Einzelnen hervorheben, ja, dieses ganz Besondere eines jeden einzelnen Menschen und Ding - und jeder ist das Zentrum der Welt... Als ich als Kind irgendwann einmal einen Atlas aus , ich glaube es war Amerika, in die Hand bekam, da musste ich lachen, weil die Kontinente komplett verschoben waren, huch, da war Europa irgendwo ganz weit außen und das Zentrum war natürlich USA - und Japan war auf einmal so nah... alles war sonderbar anders wichtig! Das erstaunte mich damals sehr, doch gleich war mir klar, dass doch jedes Land für jeden einzelnen das wichtigste ist, und jede Heimat ist einem jeden am Nächsten.
      Das wollte ich einfach nur mal sagen. Ich danke Dir sehr, liebe Freundin, weißt Du, im Augenblick bin ich vollkommen aufgesogen mit meiner Arbeit am Theater - bald werde ich davon berichten... ich brauche noch ein wenig Zeit...

      bis bald...

      Gabriele

      Löschen