alle gedichte, fotos, bilder und texte auf diesem blog sind von gabriele brunsch / LadyArt erstellt, andere autoren sind besonders genannt. nicht nur das gesetzliche,auch das aus moralischen gründen zu respektierende urheberrecht gilt hier – obgleich nur der zufall das vergehen aufdecken könnte,aber ist die welt nicht voller zufälle -

Copyright for all POEMS, TEXTS, PHOTOS and PAINTINGS published here is reserved to © Gabriele Brunsch

DIESES BLOG WIRD ARCHIVIERT vom DEUTSCHEN LITERATUR ARCHIV MARBACH

DIESES BLOG WIRD ARCHIVIERT vom DEUTSCHEN LITERATUR  ARCHIV  MARBACH
Deutsches LiteraturArchiv Marbach

Follower

Sonntag, 1. Mai 2011

...kennst du...? für LEO WEINMANN

kennst du die totenstille, die einkehrt,
wenn die eisenbahn in der ferne, ein aufgelöster punkt,
mit dem horizont verschmilzt?

kennst du die totenstille, die einkehrt,
wenn der festtagsumzug mit der marschmusik
und dem ramtamtam von der gasse ausgespuckt wird?

kennst du die totenstille, die einkehrt,
wenn eisenbahn und marschmusik
nichts als blasse fetzten erinnerung sind,
und dein blick eigenartig stur
durch die schall-gedämpften scheiben schaut?

kennst du die totenstille, die einkehrt,
wenn du tag und nacht
als dumpfe vernebelte schwaden aufsaugst
und den duft ihrer undurchsichtigkeit schlürfst
und ihrer farblosigkeit nachlauschst,
die in dich hineinsackt,
   mit jedem atemzug tiefer?

    kennst du die totenstille, die einkehrt,
    wenn dich der tod in die arme nimmt
    und dich ins licht trägt?
    dann wärmt dich ein glücksgefühl.
    so leicht bist du, wie von flügeln getragen, 
    spürst das lächeln, die zärtlichkeit,
    und gibst dich ihm hin, 
    voll von vertrauen,
    denn wo er dich hinträgt,
    ist kein schmerz...







...in dieser nacht ist mein nachbar LEO WEINMANN gestorben, hat sterben dürfen, erlöst von seinem unendlichen leid, das er mit würde und einer schier unglaublichen größe und haltung ertrug. 


diese gedichte, das von miro dusanic und meines hier umfassen das problem des todes und sterbens, jedes auf andere weise. 

Kommentare:

  1. ja, ich kenne ihn gut ... diesen tod als erlösung.. jahre in der onkologie

    beide gedichte gefallen mir sehr, aber am allermeisten deine kurzlyrik oberhalb miros gedicht ...

    das ist unbeschreiblich gut!

    AntwortenLöschen
  2. das ist ein text für alle, die den krieg und das leid des sog. 3. reiches kennengelernt haben. er atmet diese zeit, so wie diese zeit wahrscheinlich in leo weinmann weitergeatmet hat.
    möge er ruhen in frieden

    AntwortenLöschen
  3. Tod als Erlösung ... so schwer jeder Abschied ist, er gehört dazu. Leben und Tod, das ist untrennbar. Und ist es für die Hinterbliebenen auch schwer, so kann für den Verstorbenen etwas Langersehntes in Erfüllung gehen. So wie vielleicht hier.

    Sehr eindringlich, diese Worte.

    LG
    Bernd

    AntwortenLöschen
  4. denn wo er dich hinträgt,
    ist kein schmerz...

    So sei es! ... Und ich will Dir glauben.

    Gruß
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. ich möchte euch allen sehr inniglich für eure worte danken. tod als erlösung, macht es uns jedoch auch nicht leichter damit umzugehen.

    denn wo der tod dich hinträgt,
    ist kein schmerz...

    davon bin ich wirklich restlos überzeugt...

    gabriele

    AntwortenLöschen