alle gedichte, fotos, bilder und texte auf diesem blog sind von gabriele brunsch / LadyArt erstellt, andere autoren sind besonders genannt. nicht nur das gesetzliche,auch das aus moralischen gründen zu respektierende urheberrecht gilt hier – obgleich nur der zufall das vergehen aufdecken könnte,aber ist die welt nicht voller zufälle -

Copyright for all POEMS, TEXTS, PHOTOS and PAINTINGS published here is reserved to © Gabriele Brunsch

DIESES BLOG WIRD ARCHIVIERT vom DEUTSCHEN LITERATUR ARCHIV MARBACH

DIESES BLOG WIRD ARCHIVIERT vom DEUTSCHEN LITERATUR  ARCHIV  MARBACH
Deutsches LiteraturArchiv Marbach

Follower

Dienstag, 23. März 2010

common place - excess

common place - excess
.

großmutter lächelt:

du willst die welt erobern!

nur zu, mein kleiner...
.
.
.
variation im selbstgespräch


anfang und ende

trotzig den blick erhoben

wie recht du doch hast
.
.
.
da war doch noch was

ein bisschen welt-verstehen

und resignation
.
.
.
doch so muss es sein

die einen wissen gar nichts

die andren alles
.
.
.
so verstreicht die zeit

pulsiert und vertickt langsam

wedelt mit dem schwanz
.
.
.
was auch immer war

wer also will es wissen

das welt-geheimnis
.
.
.
nicht ist erleuchtung

nicht ist erhellung nichts ist

was helfen könnte
.
.
.
wir tasten zaghaft

beteuern mächtig hilflos

gebärdenstammelnd
.
.
.
und dann bitte was

gibt es denn einen ausweg

im tagesgeschäft
.
.
.
die stunden zählen

verwirrtes weltenende

nothing but breathless...
.
.
.
schlurfen ist hörbar

leidlich schal die kaltschale

der witz ist verpufft
.
.
.
was sollen wir tun

was, bitte was, ziemt sich denn,

wenn alles versackt...
.
.
.
versickert im nichts

im endlosen feigen nichts

- ich will das so nicht -
.
.
.
was ich jedoch will,

was ich begehre ist null...

ist null und ist nichts
.
.
.
ist null und ist nichts.

und verpufft sich im nichts

im jetzt-sein von nichts...
.
.
.
zum lachen, herr schmitt,

sehn sie, was das land erregt,

entgleisung von lust...
.
.
.
was soll ich denn tun

bin ich ein opfer der macht

gnädig geschlachtet...
.
.
.
opfer der ohnmacht

das was ich habe ist echt,

ist echt und natur
.
.
.
stille schweig still

natur hat doch kein sprachrohr

natur hat kein hirn
.
.
.
hirn was für ein wort

heißt das gedanken haben

lichtfetzen sprühen
.
.
.
gedankenfetzen

fetzen von irrlicht und sein

spuren von leben
.
.
.
stille, nur stille,

selbst die ist nur illusion

verquickung von schall
.
.
.
bewegung ist laut

Kommentare:

  1. Dem erdverbundenen Anfang folgen die Kommentare. Nicht dass wir einer Meinung wären bezüglich des hokkai in Deinem Kettengedicht: Aber wenn Du wüsstest, wie Strophe eins in ir wirkt, hättest Du Dir für zwei & Co. mehr Zeit gelassen. Nichts desto trotz:

    großmutter lächelt:
    du willst die welt erobern!
    nur zu, mein kleiner...

    ist aus meiner Sicht: phantastisch!

    Viele Grüße
    Ralf

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Ralf,
    ich danke dir sehr für Deinen Kommentar. Sicherlich, hier ist zwar ein Kettengedicht, aber es folgt keiner Regel es ist ein Gedankenfluss und 5/7/5, das ist ein großartiges Muster.

    Dass Dir Nr. 1 gut gefällt, macht mich glücklich - in ihm nahm dieser zerstörerische Fluss seinen Ausgang und endete trocken und sachlich im "bewegung ist schall" -

    AntwortenLöschen
  3. "bewegung ist laut" - natürlich -
    :-)

    AntwortenLöschen
  4. Que conjunto primoroso, estou parvo com isso:

    nicht ist erleuchtung
    nicht ist erhellung nichts ist
    was helfen könnte


    (und)

    nicht ist erleuchtung
    nicht ist erhellung nichts ist
    was helfen könnte



    Merci beaucoup!!!

    AntwortenLöschen