alle gedichte, fotos, bilder und texte auf diesem blog sind von gabriele brunsch / LadyArt erstellt, andere autoren sind besonders genannt. nicht nur das gesetzliche,auch das aus moralischen gründen zu respektierende urheberrecht gilt hier – obgleich nur der zufall das vergehen aufdecken könnte,aber ist die welt nicht voller zufälle -

Copyright for all POEMS, TEXTS, PHOTOS and PAINTINGS published here is reserved to © Gabriele Brunsch

DIESES BLOG WIRD ARCHIVIERT vom DEUTSCHEN LITERATUR ARCHIV MARBACH

DIESES BLOG WIRD ARCHIVIERT vom DEUTSCHEN LITERATUR  ARCHIV  MARBACH
Deutsches LiteraturArchiv Marbach

Follower

Samstag, 30. Mai 2009


. . . . . . . .
.
.
.
.
tief die klematis

neige behutsam dein haupt

und tritt ein fremder

.
.
.
.

Kommentare:

  1. Oh, Haiga und Haiku mit unterschiedlichen Zeilenfolgen ... Die zweite Zeile des NHaiku macht mich nachdenklich. Klingt etwas nach Bibel und hingehaltene Wange. Ein wenig entsteht in meinem Kopf die Demut der Pflanze, aber so ganz ist das Bild noch nicht existent. Aber Haiku-Zeile eins gefällt mir: tief die klematis - das ist ein Bass in Blau.

    Viele Grüße
    Ralf

    AntwortenLöschen
  2. Als Leser fühle ich mich hier aufs Herrlichste eingeladen.

    AntwortenLöschen
  3. @Ralf
    Danke für Deine Gedanken. Der Hintergrund ist folgender: Ich habe vor meiner Haustür diese überaus großzügig wuchernde Clematis. Dass ich sie immer wachsen lasse, wie sie will, zwingt mich und meine Gäste schließlich zu größter Demut, denn man kommt nur durch, wenn man sich ordentlich bückt.
    Das hat mich schon allerhand Spott und Hohn gekostet, ja auch harsche Kritik, denn ich mute meinen Freunden und Gästen etwas zu, das sie ansonsten nicht gewohnt sind. #
    Nun, frage ich mich, ist das denn so schlimm, wenn man sich für ganz wenige Tage im Jahr, dann wenn diese Pflanze uns ihre schönste Schönheit schenkt, ein wenig demütig verhält, und den Kopf einzieht, bzw. sich mal ordentlich bückt um durchzukommen?

    Interessant ist für mich, dass Du das Wort "Demut" verwendest. Es war in der Tat in der Rohfassung da, die 2. Zeile hieß:
    "neige demutsvoll dein haupt" - das war mir dann aber doch zu dick aufgetragen.

    @Paul
    Ich freue mich sehr, dass Du wieder einmal vorbeischaust.
    Und dass Du Dich herrlich eingeladen fühst, ist ganz wunderbar...
    ...aber Vorsicht, Kopf einziehen!

    AntwortenLöschen
  4. Die harsche Kritik Deiner Gäste kann ich nicht verstehen. Herrliches Willkommen!

    AntwortenLöschen