alle gedichte, fotos, bilder und texte auf diesem blog sind von gabriele brunsch / LadyArt erstellt, andere autoren sind besonders genannt. nicht nur das gesetzliche,auch das aus moralischen gründen zu respektierende urheberrecht gilt hier – obgleich nur der zufall das vergehen aufdecken könnte,aber ist die welt nicht voller zufälle -

Copyright for all POEMS, TEXTS, PHOTOS and PAINTINGS published here is reserved to © Gabriele Brunsch

DIESES BLOG WIRD ARCHIVIERT vom DEUTSCHEN LITERATUR ARCHIV MARBACH

DIESES BLOG WIRD ARCHIVIERT vom DEUTSCHEN LITERATUR  ARCHIV  MARBACH
Deutsches LiteraturArchiv Marbach

Follower

Samstag, 1. Januar 2011


wasserspeier* sprüht

gläserne morgengabe

fontänen aus eis


my gargoyle's spraying

a morning gift

fountains of ice

.

*gargoyle/gargoyl = wasserspeier
.
klaus stutes verbesserungsvorschlag aus dem luxarium:

http://www.luxarium.ch/luxarium-haiku-wordicht-forum/haiku.html

mein wasserspeier versprüht die morgengabe aus eis 


klaus stutes english version slightly altered:

well done
the icy morning gift
poor gargoyle
meine rückübersetzung:

gut gemacht
die eisige morgengabe
armer wasserspeier
 

Kommentare:

  1. Ich musste nachsehen, was ein Gargoyle ist und fand: Wasserspeier und ... als Filmtitel: Flügel des Grauens. Das hat mich bestätigt, denn als ich das Wort las, ohne seine Bedeutung zu kennen, fühlte ich ein leichtes Gruseln, ein Verschlungen-Werden (obwohl doch von versprühen die Rede ist). Nur - das Bild ist sehr schön und heiter.
    Also - Danke für das Wechselbad der Gefühle (es stärkt den Kreislauf) und die Bereicherung meines Wortschatzes. :) Alles Gute zum Neuen Jahr wünscht Monika

    AntwortenLöschen
  2. lächelnd muß ich zugeben, dass auch ich erst nachgeschaut habe, dieses eiskalte, klare, sprühende wasser wirkt sehr motivierend auf die sinne ... macht alles "durch-scheinender" .. dir einen lieben Gruß Ursa

    AntwortenLöschen
  3. liebe monika, liebe ursa,

    ich danke euch herzlich mich doch klar darauf hinzuweisen, dass ich doch im deutschen haiku nicht den fremden begriff hätte verwenden brauchen. ich habe das jetzt berichtigt. leider fehlt jetzt der artikel. das wäre eine silbe zuviel.
    ich hatte vor vielen jahren an meinem haus eine kaputte dachrinne. da ließ ich mir von einem künstler einen metallenen wassserspeier machen, der nun das wasser in hohem bogen in den garten speit. ich habe ihn immer als gargoyle bezeinet, hat er doch die form eines drachenkopfes - doch nicht wirklich bedrohlich. er ist nur aus dem selben blech wie die die dachrinne...)


    ich danke euch herzlich für eure kommentare
    gabriele

    AntwortenLöschen